African Angels – Cape Town Opera Chorus – Philharmonie Berlin

Was für ein grandioser Abend! Was für ein wunderschönes, herzerwärmendes, seelenstreichelndes Konzert in der Berliner Philharmonie! Ich hatte Gänsehaut. Ich hätte weinen können. Ich wollte aufstehen und tanzen! Es gibt einfach so Musikstücke, die gehen dem Hörer in Mark und Bein. Selbst wenn man gar kein ausgesprochener Opernfan ist. Man muss doch zugeben, es gibt  so ganz bestimmte Stücke, die geben einem unwillkürlicher dieses erhabene, sinnenfrohe Gefühl des Glücks, das einem nur schöne Musik gibt. Ob man unter schöner Musik nun etwas von Verdi oder etwas von Metallica versteht.

Ich bin jedenfalls ohne große Erwartungen und Vorkenntnisse in das Konzert des Cape Town Opera Chors gegangen, die zur Zeit auf großer „African Angels“ Tour durch Deutschland und die Schweiz sind. 2014 hatten sie in Europa bereits große Erfolge feiern können und nun sind sie mit einem brandneuen Konzertprogramm unterwegs. Die achtzehn Sängerinnen und Sänger brachten auf jeden Fall die Philharmonie zum Beben! Nicht nur sind sie mit engelsgleichen Stimmen gesegnet, sondern auch mit großen Persönlichkeiten. In diesem Chor verschwindet niemand im Hintergrund und das liegt nicht nur an den farbenprächtigen Roben der Damen und Hemden der Herren.

Die wundervoll ausgesuchten Stücke aus Oper, Gospel und traditionellen afrikanischen Liedern, werden nicht nur gesungen, sie werden jubiliert, sie werden gefeiert, sie werden gefühlt und getrauert. Die Künstler sind mit Herz und Seele dabei, tanzen und singen, das es eine richtige Freude ist. Der Abend ist vor allem das: eine reine Freude! Der Funke zwischen Bühne und Zuschauerraum springt sofort über, so viele lächelnde Gesichter findet man in Berlin sonst eher selten.

Ob bekannte Opern wie Don Pasquale, Carmen oder Tannhäuser oder mitreissende Spirituals wie Ol‘ Time Religion und das allseits bekannte und beliebte Oh Happy Days werden auf unverwechselbare Art und Weise zum Besten gegeben, dazu eine augenzwinkernde Performance, die einzelne Stimmen und Persönlichkeiten glänzen lässt! Und die traditionellen afrikanischen Lieder sind natürlich ganz besonders schön, ob nun Sikirileke oder Baba Yetu. Am Ende tanzte der ganze Saal! Große Empfehlung für diesen tollen, abwechslungreichen Musikabend. Wer die nächsten Termine nicht mehr schafft, sollte sich Cape Town Opera auf jeden Fall für die nächste Tournee merken! Diese Abend will man nicht verpassen!

Wer möchte, kann sich den Chor auf Youtube anhören oder ihnen auf Facebook folgen, um die nächste Tour nicht zu verpassen! Auf der Website von Veranstalter BB Promotion gibt es außerdem viele, viele weitere großartige Konzerte zu entdecken.

Cast: Jodie Khan, Babongile Manga, Pumza Mxinwa, Bukelwa Velem, Cecilia Rangwanasha, Abongile Fumba, Lungelwa Mdekazi, Nonkululeko Nkwinti, Danielle Speckman, Xolani Madalane, Simphiwe Mayeki, Mthunzi Mbombela, Mlungiseleli Nqadini, Andile Tshoni, Garth Delport, Thomas Mohlamme, Martin Mkhize, Lindile Kula Jr.

Musikdirektor & Piano: José Diaz, Chorleitung: Marvin Kernelle, Regie: Tara Notcutt

Advertisements

Autor: Nicole Haarhoff

37, eigentlich Buchhändlerin, aber meist unterwegs ins Theater, ins Varieté, zu Shows oder Ausstellungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s