Suchtpotenzial – Eskalaaation – BKA Theater Kreuzberg

Eine Freundin von mir hat bereits das vorherige Programm der beiden Grazien von „Suchtpotenzial“ gesehen und war absolut begeistert. Ich war also prompt neugierig und wir waren gestern Abend beim nagelneuen Programm im BKA Theater: Eskalaaation! Es wurde auch direkt eskaliert, da konnte das Berliner Publikum gar nicht umhin! Es war einfach kacklustig, mitreißend, spritzig, schlau, fies, frech und toll gesungen und gespielt. Wer vorher noch nicht Fan war (ein Großteil des Publikums war Wiederholungstäter), der ist es auf jeden Fall jetzt!

Die beiden Schönheiten Ariane Müller und Julia Gámez Martin lernten sich 2011 in Ulm kennen und machen nun gemeinsam Musik, ihre Songs erzählen von Liebe und Hipstertum, vom Älter-(und uncooler)werden und von Mode, von Alkohol und Wurst. Ariane Müller, mit ihrer feenhaften blonden Haarpracht, sitzt am Klavier und spielt Gitarre, sie ist die vegetarische Gegenstimme (eine überraschend rauchig-kräftige Stimme) zu Fleischesserin Julia. Die rassige Julia ist auch eine tolle Schauspielerin, sie wirft sich mit voller Power hinein in ihre Songs, wird Hipster oder Metaler, gurrt Chansons und kreischt Entführungsfantasien.

Genauso vielfältig und abwechslungsreich wie ihre Liedertexte sind auch ihre Melodien, von Fado über Rock erklingt beinahe die ganze musikalische Bandbreite an diesem Abend! Ich musste mir mehrmals die Tränen aus den Augen wischen, so witzig und punktgenau sind die Texte. Zielsicher wurden die Schwachpunkte der obercoolen Barthipster anvisiert und genau ins Ziel getroffen! Mit Tattooärmeln und Wollmützen werden die beiden Mädels auf der Bühne zu Lumberjack-Hipstern. Im obercoolen Kreuzberg ruft das im Publikum Lachsalven, aber auch einige versteinerte Gesichter hervor. Kokosöl  ist auf jeden Fall mein neuer Lieblingssong! Dicht gefolgt natürlich von dem höchst romantischen Liebeslied, das mit Entführung und Fesseln droht.

Die beiden Musikerinnen mögen sich, das merkt man, sie werfen einander geschickt die Unterhaltungsbälle zu, wie das nur gute Freundinnen können. Kleine Spitzen und Fiesheiten inklusive. Aber am Ende haben sie sich wieder ganz lieb und fordern: Ficken für den Frieden! Heute Abend sind die Mädels nochmal im BKA zu sehen, ansonsten gibt es hier weitere Infos und ihren Tourplan.

Nicht verpassen, ihr werdet euch auf jeden Fall amüsieren! Das bis auf den letzten Platz volle BKA hat sich auf jeden Fall amüsiert und feierte tosend noch zwei Zugaben! Eskalaaation!!! Katja Ebstein hat augenscheinlich keine Ahnung.

©Nicole Haarhoff

Advertisements

Autor: Nicole Haarhoff

37, eigentlich Buchhändlerin, aber meist unterwegs ins Theater, ins Varieté, zu Shows oder Ausstellungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s