Bohéme Sauvage – Jubiläumsball – Gesellschaft für mondäne Unterhaltung – Wintergarten Variéte Berlin

Bereits das 11jährige Jubiläum beging Bohème Sauvage am Wochenende! Mit einer rauschenden Ballnacht feierte die Gesellschaft für mondäne Unterhaltung ihre sehr erfolgreiche Veranstaltungsreihe und sich selbst. Die Gastgeberin und Schirmherrin des Abends, Else Edelstahl, schwebte charmant und apart durch die Schar ihrer wunderbar und ausgefallen gekleideten Gäste. Pailettenbestickte Kleider glitzerten bei jeder Bewegung, Zylinder wurden galant gezogen, Zigarettenspitzen machten aus dem Glimmstengel ein vornehmes Accessoire der weltgewandten Dame.

Der Wintergarten ist ja sowieso immer ein wunderschöner Veranstaltungsort, aber als Kulisse für Bohème Sauvage präsentiert er sich einmal mehr von seiner allerbesten Seite. Im Foyer wurde aus dem Kassenräumchen ein Foto-Atelier. Die Damen zeigen ihre Perlenstränge und die eleganten Roben, um sich in Sepia ablichten zu lassen, die Herren strecken den Oberkörper heraus und schauen streng in die Kamera. An der Bar fließen die Cocktails und Longdrinks in Strömen, die reizenden Bardamen sind ebenfalls dem Anlass entsprechend gekleidet. Wer  sich an der Bar niederlässt, der kann die großen Auftritte der Gäste bestaunen, die auf den geschwungenen Treppen des Wintergartens natürlich besonders mondän vonstatten gehen. Wo sonst hat man als Frau noch die Gelegenheit, geziert der Rock anzuheben und dem Mann die Hand zu reichen, damit er einem ritterlich die Treppe hinab oder hinauf helfe?

Gute Manieren und galante Gesten kommen ganz automatisch mit der eleganten Kleidung. In der oberen Etage kann man sie dann aber auch gleich wieder über Bord werfen, wenn man möchte, bei Absinth und Glücksspiel kann man sich um Haus und Hemd bringen! Die Spieltische sind heiß umschwärmt, die Millionen Reichsmark, die man am Eingang zusammen mit seinen Billets und seiner Tanzkarte bekommt, wollen ja schließlich auch an den Mann gebracht werden.

Auf der großen Bühne des Wintergarten Varietés führt derweil Coco, der bekannte und beliebte Conférencier der Bohème Sauvage, durch das fulminante Bühnenprogramm. Wie immer beginnt der Abend mit einer kleinen Einführung in die Tänze des Abends. Während Swingin‘ Swanee auflegt, zeigen die Tänzerinnen und Tänzer der Swing Patrol Berlin die wichtigsten Schritte. Für den Schönheitstanz ist an diesem Abend Mdlle Parfait de la Neige zuständig. Die liebreizende Dame zeigt nicht nur viel Haut, sie beweist auch sehr viel Fantasie und Cleverness bei ihrer sehr speziellen und auch sehr witzigen Show!

Zur Feier des Jubiläums gibt es auch noch eine Überraschungsshow von „The Treatures“ und danach reißen Chloe et les Enfants Terribles mit ihrer grandiosen und mitreißenden Live-Musik beinahe den Wintergarten ab. Da steht kein Fuß still! Die eleganten Roben und die sexy Flapperkleidchen wollen bewegt werden. Wer im Getümmel seine Haarbänder oder Hosenträger verliert, die das 20er Jahre Outfit komplett machen, der kann sich im Bauchladen von Fräulein Mausweh Nachschub holen. Fräulein Edelstahl  hat mit dieser Veranstaltungsreihe eine ganz wunderbare Sache ins Leben gerufen, wie ich finde. Eine Nacht, in der man sich kopfüber in die extravagante und feinsinnige Welt der goldenen Zwanziger stürzen kann, bis hinein ins kleinste Detail liebevoll zum Leben erweckt. Man kann das schönste Kleid aus dem Kleiderschrank fischen oder man kann sich gar im Le Boudoir komplett von oben bis unten in Originalkleidung aus jener Zeit ausstaffieren. Der Laden von Tilda Knopf und Elsa Edelstahl in Friedrichshain hält alles bereit, was man für einen perfekten Abend braucht, von Kleider über Schuhe bis hin zum Haarschmuck.

Im Sommer wird auf der Spree zu einem eleganten Yachtausflug mit Twenties-Flair geladen, am 30. Juli + 27. August 2017, im Oktober gibt es dann wieder die Abendveranstaltungen, im Oktober im Meistersaal und im November im Heimathafen Neukölln! Großartig klingt auch der Silvesterball, der dann wieder im schönen Ambiente des Wintergarten Varietés stattfinden wird. Packt schon mal eure Federboas aus und legt die Perlen bereit!

© Nicole Haarhoff

 

Bilder: Heinrich von Schimmer