I’m a Soulman – Tribute to the Blues Brothers – Stars in Concert – Estrel Hotel Berlin

Doppelgänger? Da werden erst einmal die Mundwinkel nach unten gezogen. Irgendwie hat man da wohl erst einmal eine große Gruppe schlecht verkleideter Las Vegas-Elvisse vor Augen, die mehr schlecht als recht „Love me tender“ jodeln. Aber die Künstler, die auf der Bühne des Estrel Hotels als Stars in Concert auftreten, sind alles andere als halbgare Imitatoren, die ihre Lippen zum Playback bewegen. Sie sind vor allem sehr, sehr gute Musiker und Sänger. Dass sie sich kleiden und performen wie ihr Idol, das ist zweitrangig hinter ihrem Talent.

Geoff und Chris Dahl, Brüder aus Kanada, zum Beispiel sind nicht nur herausragend gute Sänger, sie sind musikalische Allroundtalente: Geoff beherrscht gleich mehrere Instrumente: Gitarre, Bass, Mundharmonika, Violine und Banjo. Und sein Bruder Chris spielte zunächst Schlagzeug, in der High School spielte er Klarinette in der Schulband und lernte später an einer Musikakademie Gitarre und Klavier. Nachdem beide lange Jahre erfolgreich in verschiedenen Bands spielten, sind sie seit den 90er Jahren vor allem eins: die Blues Brothers. 1977 traten die Schauspieler und Musiker John Belushi und Dan Aykroyd erstmals in der Show Saturday Night Live als Elwood und Jake Blues auf. Was eigentlich nur ein einmaliger Sketch sein sollte, verselbstständigte sich schnell, wurde zu einer Band, zu einer Konzerttour und schließlich zu dem Kultfilm von 1980. Zwei gnadenlos coole Brüder in schwarzen Anzügen mit schwarzen Sonnenbrillen, die auf einer Mission von Gott sind, um das Kinderheim zu retten, in dem sie aufgewachsen sind. Neben John Belushi und Dan Aykroyd, die die besagten Blues Brüder spielten, traten unzählige große Berühmtheiten aus der Musikszene und aus Hollywood in dem Film auf, zum Beispiel Aretha Franklin, James Brown, Ray Charles, Cab Calloway und Chaka Khan und machten ihn damit zu einem bis dahin nie dagewesenen Happening der Sonderklasse.

Für die Stars in Concert im Estrel Hotel verwandeln sich Geoff und Chris nun bereits seit einigen Jahren in Jake und Elwood Blues. Sie spielen die Songs aus den Filmen, aber auch die bekannten Blues und Soulsongs die John Belushi und Dan Aykroyd bei ihren Konzerten coverten und die Lieder der berühmten Filmgäste. So ergibt sich eine gigantische Masse an Songs, die die wahren Fans der Blues Brothers gerne hören und bei jeder Stars in Concert Show sind die Blues Brothers einer der vielen Höhepunkte. Es lag also nahe, den beiden Brüdern eine eigene Show zu geben. In „I’m a Soulman“ können die Dahls an einem kompletten Abend ihr großes Können präsentieren. Und sie haben sich auch noch Gäste mitgebracht: Aretha Franklin und Ray Charles schmettern ihre bekanntesten Songs, genau wie sie es im Film auch getan haben.

Da steht kein Tanzbein still, wenn die Blues Brothers „Sweet Home Chicago“, „6345789“ oder „Rawhide“ zum besten geben. Nicht nur beinharten Blues Brothers Fans wie mir macht diese Show richtig viel Spaß! Die Brüder spielen und tanzen voller Elan und Schwung und reißen ihr komplettes Sonntags-lethargisches Publikum unwillkürlich mit. Wer also bisher noch nicht recht wusste, ob die Show im Estrel nur schlecht verkleidete Michael Jacksons im Glitzerkostüm sind: Nein, hier sind echte Künstler am Werk! Noch bis zum 28. Januar könnt ihr die Blues Brothers erleben, danach gibt es dann vom 31. Januar – 18. Februar 2018 Thank you for the Music – Die ABBA Story.

Weitere Infos und Karten bekommt ihr hier und hier.

©Nicole Haarhoff