Heimathafen Neukölln – One Night of Movie – Filmmusikkonzert

Ich bilde mir ja immer ein, dass ich ein wenig Ahnung von der Kulturszene in Berlin habe und dass ich schon einiges gesehen und erlebt habe, beziehungsweise zumindest davon gehört habe. Aber dann passiert wieder so etwas und ich bin total vor den Kopf geschlagen: Ich war bei One Night of Movie im Heimathafen Neukölln. Ich hatte, ich gebe es zu, zuvor noch nie davon gehört! Dabei war es nicht das erste Mal, dass die Veranstaltung stattfand und nicht das zweite oder das dritte Mal. Nein, bereits zwölf Mal stieg diese große Party der Filmmusik! Und es gibt schon mehr als genug Hardcore-Fans! Mein erster Gedanke, als ich den Saal betrat war: Ich bin underdressed. Sowas von underdressed. In gemütlichem Berliner „Für Party, U-Bahn und Oper gleichermaßen“-Schwarz gekleidet, war ich himmelweit von Abendkleid und Anzug mit Fliege entfernt! Aber der Abend ist nun einmal als Gala der Filmmusik angelegt und die Gäste sind dementsprechend zurechtgemacht.

Außer dem eleganten Publikum begrüßten uns Yasmin, Arielle und Cinderella, alle stilecht in ihren Disney-Kostümen. Ein wahrer Mädchentraum! Und sehr passend zum Abend, denn was darf bei keinem Spaziergang durch die Welt der Filmmusik fehlen? Natürlich die eine oder andere gefühlvolle Disney-Ballade, ist doch klar! Die Moderatoren Sylke Bittner und Marco Krawehl führen durch einen Abend voll bis oben hin mit den schönsten und beliebtesten unsterblichen Filmsongs! Die drei Sänger auf der Bühne, Lucas Lehnert, Kevin Brian Smith und Jennifer Krawehl sowie die drei Backgroundsängerinnen Fabia Richter, Madlen Schmoz und Sabrina Gebauer rocken gemeinsam mit der achtköpfigen Band Lieder aus Footloose, König der Löwen, Yentl, Dirty Dancing, Bridget Jones, Grease, Sister Act, James Bond… Ein toller Song folgt auf den nächsten, mal zärtlich-romantisch, mal mitreißend, sodass es keinen Hintern mehr auf dem Stuhl hält! Das Publikum ist voll dabei, es wird geschrien, geklatscht und begeistert mitgetanzt. Das ist auch kein Wunder, denn hier stimmt einfach alles: die Stimmen der Sänger, die Band und die Musik, die Videos im Hintergrund, die wunderschöne Location, die Moderatoren, die elegant gekleidet und stilecht mit großen Textkarten einen Hauch von Oscar-Verleihung liefern und die sexy Tänzerinnen. Jennifer Krawehl (Sängerin und Künstlerische Leitung) und Thorsten Schmidt (Pianist und Musikalische Leitung) haben da wirklich eine tolle Show aus der Taufe gehoben und ihr anhaltender Erfolg gibt ihnen recht!

Für weitere Informationen über die Show klickt ihr am besten hier, haltet auch Ausschau nach der nächsten One Night of Movie! Den Spielplan des Heimathafen Neukölln gibt es hier.

©Nicole Haarhoff