Hair – The American Tribal Love-Rock Musical – Admiralspalast Berlin

Ich glaube, 2018 wird das Jahr der Musicals. Schon jetzt, noch ganz am Anfang des Jahres, habe ich einige grandiose Stücke sehen dürfen (Rocky Horror Show) und in den nächsten Tagen und Wochen kommen noch viele weitere vielversprechende Produktionen nach Berlin, viele davon in den Admiralspalast…

Let the sunshine in

Wir schreiben das Jahr 1968. Viele junge Amerikaner machen sich bereit, im Vietnamkrieg zu dienen. Unter ihnen auch, ganz frisch von der Farm, Claude Hooper Bukowski. Bevor er sich allerdings verschiffen lässt, trifft er unverhofft auf eine Gruppe langhaarige, friedenliebende und kiffende Hippies. Nachdem Claude erst ziemlich geschockt ist und sehr zurückhaltend bleibt, geht er doch bald inmitten von freier Liebe, Cannabisduft und Sunshine auf. Vor allem der charismatische Rädelsführer Berger und dessen Freundin Sheila beeindrucken und beeinflussen ihn sehr. Aber so sehr sie auch von Frieden, freiem Willen und Pazifismus um jeden Preis reden, vollkommen überzeugen können sie Claude einfach nicht. Zu sehr haben ihn seine konservative Herkunft und seine patriotisch-gehorsame Gesinnung bereits geformt. Als die Hippies in einer blumenbunten und drogengeschwängerten Zeremonie die Einberufungsbescheide verbrennen, da kann sich Claude einfach nicht anschließen…

Hippie Life

Frank Serr Productions hat für die aktuelle Tour des Erfolgsmusicals „Hair“ lauter eingefleischte Hippies gecastet und das merkt man auch. Nichts wirkt aufgesetzt oder geschauspielert, wenn Claude (Nick Anastasia), Berger (Brett Travis) und Sheila (Yarissa Millan) und ihr Tribe (Michael Moore, Karley Willocks, Sarah Cuoco, Basit Shittu, Heather Harris, Kendra Payne, Shannon Dionne, Chaz Ingraham, Geoffrey Belliston, Ramona Akgören) die Bühne erobern und Peace, Love & Rock ’n‘ Roll predigen. Fröhlich und enthusiastisch werden die zeitlos schönen Flowerpowerballaden geschmettert, die Hair zum weltweiten Erfolg machten und bis heute ihre eindringliche Botschaft nicht verloren haben.  Danach schwebt man verklärt grinsend wie auf einer Graswolke nach Hause. Ein tolles Musical, das mit wenig Worten (teilweise auf deutsch) und wenig Bühnendeko auskommt, dafür aber von seiner großartigen Musik und von seinen spielfreudigen, stimmgewaltigen Darstellern lebt. Standing Ovations sind die verdiente Belohnung!

Musicaljahr 2018

Hair war leider nur für einen einzigen Tag im Admiralspalast zu sehen, aber dafür kommen bald noch einige Musicalknaller, auf die ich mich schon sehr freue: Footloose am 22. April! Hairspray vom 26. bis zum 29. April! Und dann auch noch Grease! Ab dem 28. Mai! Ich weiß gar nicht, worauf ich mich am meisten freue! Tickets und weitere Informationen gibt es hier.

©Nicole Haarhoff