Rock around the Clock – Estrel Hotel Berlin

Wer die letzte Show im Estrel Hotel verpasst hat, Rock around the Clock, der sollte auf jeden Fall die Augen offen halten, für den Fall, dass sie noch einmal gezeigt wird oder dass die einzelnen Doppelgänger nochmal zu erleben sind, denn die Show war einfach großartig! Ich mag die Stars in Concert sowieso immer, aber die Sondershows mit ausgewähltem Thema, die immer mal wieder gespielt werden, die mag ich ganz besonders. Ob mit einem speziellen Doppelgänger wie die Elvis Show oder wie jetzt  eine Best Of Show: Johnny Cash, Jerry Lee Lewis, Bill Haley, Buddy Holle und Elvis Presley! Meine Güte, könnt ihr euch vorstellen, was für ein grandioses Konzert das gewesen wäre, wenn es das in dieser Zusammenstellung wirklich einmal gegeben hätte?

Und als ob das noch nicht genug wäre, spielt Alexander Gregor außerdem Radio-DJs Alan Freed, bekannt geworden als Erfinder des Begriffs  „Rock’n’Roll“, angefeindet weil er sowohl schwarze als auch weiße Musiker in seiner Radioshow spielte und unterstützte und schließlich von seinem Thron als heißester und bekanntester DJ der USA gestürzt, als bekannt wurde, dass er Bestechungen annahm. Für die Show Rock around the Clock bringt er nochmal den Glanz und Glamour der Hochzeit des Petticoats, der Lederjacken und der Rock’n’Roll Musik auf die Bühne. Die fünf großen Musiker werden wieder zum Leben erweckt und sie spielen nicht nur die größten Songs ihrer großen Vorbilder, sondern auch die größten Smasher der damaligen Zeit, wie zum Beispiel Songs der Everly Brothers oder vom Big Bopper. Wie immer sind die Darsteller unheimlich gut, vor allem stimmlich, aber der Darsteller von Jerry Lee Lewis reisst dazu beinahe noch das Estrel ab, mit seiner hingebungsvollen Hommage an den wilden Rockgott. Für alle Fans der Musik der Fifties ein wunderbarer Abend. Das Publikum feierte ausgelassen zu Ring of Fire, Great Balls of Fire, Peggy Sue und That’ll be the Day.

Als nächstes gibt es im Estrel Hotel dann die Beatles zu bestaunen, über die ich hier schon mal berichten habe. Aber ich drücke ganz fest die Daumen, dass es bald eine eigene Show für den Darsteller von Johnny Cash gibt, denn der war wirklich großartig und eine Folsom Gefängnis-Show gab es im Estrel bisher, soweit ich weiß, noch nicht.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

©Nicole Haarhoff