Idil N. Baydar als Jilet Ayse in Ghettolektuell, Bar jeder Vernunft

[Werbung]Ich habe Idil N. Baydar in ihrem prolligen Alter Ego Jilet Ayse, der Kreuzberger Krawalltürkin, bereits zum zweiten Mal gesehen und war erneut begeistert! Im Rahmen des Frauensommers in der Bar jeder Vernunft, bei der auch in diesem Jahr jede Menge starker Frauen die Zeltbühne eroberten, hat sie mich mit ihrem Programm Ghettolektuell wieder zum Lachen gebracht, bis die Tränen liefen, mich aber auch zu Tränen gerührt.

Was mich auch gleich zum Kern der Sache bringt: mag Jilet Ayse auch noch so schnodderig sein, noch so krawallig und noch so sehr am Alltagsrassismus der Deutschen kratzen und ihn dadurch freilegen, im Endeffekt hat sie ein dickes, fettes Herz aus Gold. Und das pocht sowohl für die Deutschen, auch wenn sie sie manchmal nicht versteht als auch für die von ihr liebevoll Kanacken genannten türkischstämmigen Deutschen, die sie auch manchmal nicht versteht. Aber deren Macken und Mäckchen sie uns sehr gern näherbringt und erklärt. Da hat man wirklich so einige Aha-Momente, wenn man im Publikum sitzt! Wenn auch überspitzt vorgebracht, so erkennt sich das buntgemischte Publikum doch eindeutig in den wilden Geschichten wieder, die sie von den starken Frauen ihrer Familie erzählt und Erziehungsmethoden a lá türkische Mutti. Ich finde es großartig, dass bei ihren Shows auch mal Mädchen mit Kopftüchern in der Menge sitzen, sowie machohafte Kerle mit Goldkettchen, die dann im Gespräch lachend zugeben, unter der Fuchtel ihrer Frau zu stehen.

Jilet Ayse spricht sie alle an, im vertraulichen Du und mit großen Gesten, zieht sie das ganze Saalpublikum in ihr Gespräch hinein über Deutschland und das Kinderkriegen, über falschverstandene zwischenmenschliche Signale und warum Gott die Türken aus Trotz geschaffen hat. Auch Erdogan und Özil kommen vor, natürlich, ohne sie geht es ja quasi gar nicht. Aber im Großen und Ganzen schlägt sie rotzig-liebevoll (typisch berlinerisch eben) eine Brücke zwischen Deutsch und Neu-Deutsch. Sehr sehr sehenswerte Comedy mit Tiefgang, unbedingt erlebenswert!

Weitere Infos und Karten für die Bar jeder Vernunft findet ihr hier. Idil N. Baydar ist Ende Oktober wieder live dort zu sehen und zwar am 22., 23. und 24.!

©Nicole Haarhoff