Darauf freue ich mich: Der Kulturherbst in Berlin

Der Herbst kam ziemlich plötzlich, zumindest hatte ich das Gefühl; eben noch Sommersonnenfreude und plötzlich tobt das Herbstlaub über die Straßen. Gut, dass es in Berlin mehr als genug Theater und Veranstaltungshäuser gibt, in die wir uns bei diesem Wetter nur zu gerne retten wollen:

 

Circa’s PeepshowChamäleon Theater – Die Premiere war bereits im August, aber ich schaffe es erst jetzt, endlich auch die neue Sensationshow im Chamäleon zu schauen. Die bisherigen Berichte und Kritiken überschlagen sich geradezu mit Lob, daher bin ich sehr gespannt. Und alle Fans von New Circus und Artistik im Allgemeinen sollten es auch sein! Noch bis in den Februar zu erleben!

Willkommen bei den HartmannsKomödie am Ku’damm im Schillertheater – Die erste Premiere im vorläufigen Zuhause ist geglückt, erst mal bis zum 28. Oktober kann man den Erfolgsfilm von 2016 in Starbesetzung auf der Bühne des Schillertheaters sehen. Die Bearbeitung für die Bühne ist von John von Düffel, Regie: Martin Woelffer.

Zirkus des Horrors – Asylum – Zentraler Festplatz – 28. September bis 11. November. Nichts für schwache Nerven! Der grausige Gruselzirkus ist wieder in der Stadt und er nimmt uns mit der neuen Show „Asylum“ direkt mit hinein in die unheimliche Klinik des Professore Salvatore dei Morti. Atembraubende Artistik in nervenaufreibender Umgebung – ick freu mir schon!

29. September – The London Palladium Marvin Gaye Show – Cosmo Klein & Band – WABE. Einer der größten Stars von Motown Records, Marvin Gaye, wird von dem Berliner Sänger Cosmo Klein noch einmal zum Leben erweckt, mit einem Hommage-Konzert, bei dem all seine unsterblichen Songs (Ain’t no mountain high enough, Sexual Healing, Heard it through the grapevine…) erklingen. Einmalige Chance auf ein großartiges Konzertereignis.

29. und 30. September – Felix LobrechtAdmiralspalast. Was soll ich anderes sagen, als das, was auch auf seiner Webseite zu lesen ist: Felix Lobrecht ist lustig. Außerdem schreibt er Bücher.

 

©Nicole Haarhoff