Berlin für die ganze Familie: Der märchenhafte Kulturdezember

[Werbung/Kulturtipps]

Weihnachtszeit ist Märchenzeit! Am prasselnden Feuer, einen duftenden Weihnachtskeks in der Hand, lauschen Groß und Klein dann den schönsten, spannensten und witzigsten Geschichten, ganz egal ob klassisch oder modern. Die Berliner Veranstaltungshäuser wissen das natürlich und haben entsprechend vorgesorgt. Ob großes oder kleines Haus, überall gibt es Tolles zu sehen und zu erleben. Hier sind einige Kinderveranstaltungen, auf die ich mich als Erwachsene im Dezember besonders freue:

Spiel mit der Zeit – Eine Revue von und für Kinder, im Friedrichstadt-Palast Berlin. Uraufführung war 2017, jetzt ist die Kindershow mit komplett überarbeitetem Bühnenbild wieder da! Drei Kids, ein Superhund und sechs Zeitreisen –  Dinosaurier inklusive! Wenn das nicht spannend klingt! Mehr als 280 Kinder aus aller Herren Länder lassen dieses farbenprächtige Märchen auf der Bühne lebendig werden! Da leuchten nicht nur Kinderaugen! 

Auch im Wintergarten Varieté Berlin geht es dieses Jahr um die Zeit. Bei der alljährlichen Zimt & Zauber Show, die vom Berliner Kinderzirkus Springling und von den Berliner Märchentagen auf die Beine gestellt wird, heißt es dieses Mal: Aufstand der Uhren! Ich bin jedes Jahr wieder gern als Gast dabei, denn die Shows sind jedes Mal wieder grandios! Was diese Kids können – unglaublich! 

Eine Premiere im Theater o. N. und auch eine Premiere für mich, denn dort war ich tatsächlich noch nie! Seit dem 24. Novemer wird dort das Märchen „Die zwölf Monate“ gezeigt, eine Geschichte für Menschen ab fünf, über die Jahreszeiten und wie sie durcheinander geraten, wenn wir zum Beispiel im Dezember unstillbare Lust auf Erdbeeren verspüren. Ich bin sehr gespannt, ein (für mich) neues Theater zu entdecken und werde berichten!

Der Zauberer von Oz – Märchenoper in zwei Akten – Komische Oper Berlin. Am 9. Dezember schaue ich zur besten Brunchzeit dieses Stück, das ich bisher nur durch den weltberühmten Film mit Judy Garland kenne. Ich bin sehr gespannt die süße Dorothy, ihren kleinen Toto und ihre Gefährten live auf der Bühne zu erleben!  Nach Pinocchio und Die Schneekönigin bereits zum dritten Mal ein Werk aus der Feder des italienischen Komponisten an der Komischen Oper Berlin.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – natürlich denkt da jeder an den Kultfilm, der auch in diesem Jahr wieder rund um die Uhr auf jedem Sender die Weihnachtszeit einläutet. In diesem Jahr kann man das Märchen aber auch live auf der Bühne der Komödie am Ku’Damm im Schillertheater erleben – als Familienmusical von den Autoren Christian Berg und Mirko Bott, mit Musik von Timo Riegelsberger. Weihnachtlicher geht es ja kaum. 

©Nicole Haarhoff