Palazzo – Glücksjäger – Spiegelpalast am Zoologischen Garten, Berlin

Die schöne, gemütlich-kuschelige Zeit des Schlemmens und Genießens fängt jetzt an! Auf dem Ku’Damm glänzen und glitzern die Weihnachtslichter und was könnte schöner sein, als in der Vorweihnachtszeit mal so richtig die Seele baumeln und sich von vorne bis hinten verwöhnen zu lassen. Oder einem geliebten Menschen einen Rumdum-Wohlfühl-Abend zu spendieren: bei der Palazzo Dinnershow „Glücksjäger“.

Für das Herz

Im Frühjahr war ich zum ersten Mal zu Gast, meinen begeisterten Bericht kann man hier nachlesen und seitdem habe ich mich schon das ganze Jahr über auf die neue Saison und die neue Show gefreut! Nun ist es endlich so weit, das Spiegelzelt am Zoologischen Garten hat sich frisch herausgeputzt und erwartet den Besucher mit weit offenen Armen. Denn eines muss man wirklich sagen: Ganz abgesehen von der sehr guten Küche und dem großartigen Showprogramm machen auch alle anderen Beteiligten für jeden Gast diesen Abend zu einem ganz besonderen! Das beginnt gleich beim herzlichen Empfang an der Tür und im Saal und geht den ganzen Abend über weiter bei den überaus herzlichen und zuvorkommenden Damen und Herren des Service, die einem jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Für den Magen

Das Menü ist wieder wundervoll, in dieser Saison gibt es Tempura-Garnela als Vorspeise, danach Kürbis-Paprikasuppe, in meinem Fall mit gebackenem Ei (eigentlich mit Lachsforelle), die war delikat, ganz leicht pikant. Der Hauptgang ist Sauerbraten vom Rinderfilet, dazu Schwarzbrotknödel, Wildfeige, Ringelbete und Schmorpraline, ebenfalls sehr lecker, aber die Gebackene Orangencreme zum Dessert – nicht von dieser Welt!

Für die Seele

Glücksjäger heißt die neue Show und das Glück in all seinen Formen ist auch das Thema des Abend. Der Schauspieler Sven Riemann gibt den Gastgeber, als Hoteldirektor stellt er uns nacheinander seine illustren Gäste und seine recht speziellen Mitarbeiter vor: Das Comedy-Duo Naked Lunch zum Beispiel, bestehend aus Colm O’Grady und Simon Llewellyn, die den Chefkoch und einen abgehalfterten Sportstar mimen. Oder Joel Baker, der dem Direktor als Portier mit Rat und Tat zur Seite steht – oder es zumindest versucht, manchmal turnt er auch auf dem Kronleuchter unter dem Zelthimmel herum! Die reiche Erbin wird von Kaelyn Schmitt gegeben, die am Tanztrapez eine unheimlich schwungvolle Darbietung zeigt, Mario Espanol und Carlos Zaspel beeindrucken am Flying Pole und am Chinesischen Mast! Mandi Orozco und Lorant Markosany präsentieren romantisch-kraftvolle Luftakrobatik und Mandi beeindruckt außerdem mit einer sehr ungewöhnlichen Kontorsion-Performance auf einem Laufband! Immer wieder spannend, dass es auch für Artistikfreunde immer noch Neues zu entdecken gibt! Weitere beeindruckende Acts sind Yuliia LYtvynchuk (Kontorsion), Brandon Rabe (Close Up Zauberei) und Kai Hou, der im Salto durch einen Reifen fliegt, den ein 2 Meter großer Gast hochhält! Da bewundere ich nicht nur den Artisten, sondern auch den mutigen Gast!

Für alle Sinne

Marion Feichter untermalt den großartigen Abend gemeinsam mit The Fortune Four (Sebastian Henzl, Joda Foerster, Julian Domke und Sebastian Feurer). Wunderbare Stimme, tolle Songauswahl und sexy Bühnenpräsenz! Rosa Haar rockt! Insgesamt ein grandioser Abend für alle Sinne, man fühlt sich als Gast gehegt und gepflegt, verwöhnt und beeindruckt. Die Auswahl der Künstler auf der Bühne ist genau wie auch schon in der letzten Saison außergewöhnlich, die Musik ist toll und das Menü deliziös!

©Nicole Haarhoff

Diese Diashow benötigt JavaScript.