Darauf freue ich mich: mein Kulturmärz in Berlin

[Werbung/Veranstaltungstipps]

Nachdem ich im Februar von einer nervigen Erkältung verfolgt wurde, geht es im März endlich wieder kulturell rund! Wunderbarerweise haben viele Häuser neue Programme und neue Stücke am Start, so dass man als Theater- und Kulturfan wieder aus den Vollen schöpfen kann! Es geht los mit meinen Plänen für die ersten Märztage:

Einmalig, am 1. März im Hotel Moa: Simonetta Ginelli alias Hauptstadt-Harfe tritt mit ihrem Musikduo Deja Nova Songs im Hotel Moa auf. Ich habe sie vor zwei Jahren zum ersten Mal bei der Potsdamer Schlössernacht erlebt und folge ihr seither ergeben, weil sie so wunderbar ist. So habt ihr Harfe noch nicht erlebt! Tickets hier.

Über The Cast – Die Opernband habe ich schon mehrmals geschrieben, ich finde die junge Truppe und ihre Idee, uns ihre Opernliebe näher zu bringen, einfach fantastisch. Ich habe sie bereits einige Male in der Bar jeder Vernunft gesehen, ihr neustes Programm präsentieren sie aktuell im BKA-Theater. Den Spielplan mit den Terminen findet ihr hier.

Nachdem mich Stella und Welcome to Hell in der Neuköllner Oper restlos begeistert haben, bin ich nun sehr gespannt auf das Musiktheaterstück Elfie, in dem es um die Lehrersgattin Elfie Steinheuer geht, die nicht den Erwartungen und Anforderungen ihrer Umgebung entspricht und auch nicht entsprechen will. Ich freu mich schon sehr!

Ich hatte ja schon einmal darüber berichtet, zurzeit findet das Filmmusikfestival von Stephan Graf von Bothmer statt. Nachdem ich im Februar nun leider nicht dabei sein konnte, habe ich mir zwei absolute Sahnestückchen seines Repertoires vorgenommen. Einmal den Kultfilm Metropolis mit Musik, Feuer und Dampf, das klingt doch toll. Und dann, am Samstag Nosferatu! Der Vater aller Vampirfilme, von Bothmer, einem Orchester und einem Chor begleitet!! Gänsehaut garantiert. Ich freue mich schon unheimlich darauf!

©Nicole Haarhoff