Extasya – Sexy Circus – Pfefferberg Theater

[Werbung/Veranstaltungstipp]

Bereits im dritten Jahr gibt es Extasya im Pfefferberg Theater und nun bin ich auch endlich mal dazu gekommen, mir die heiße Show anzuschauen! Die beiden Gastgeber des Abends, Chris Kiliano und Robert Choinka, hatte ich bereits beide im Wintergarten Varieté erleben dürfen und war nun sehr gepannt, was die beiden da auf die Bühne gestellt haben. Dass sie zusammen auf die Idee einer sexy Zirkusvorstellung gekommen sind, ist kein Wunder: Ich kann mich gut daran erinnern, was für ein Raunen durch den Raum ging, als Chris Kiliano in der Wintergartenshow Take it Easy die Lüfte an den Strapaten eroberte – mit nacktem Oberkörper! Und Robert Choinkas Performance mit Autoreifen und Striptease (na ja, fast) ist sowieso mit viel Anzüglichkeit aufgeladen.

Ein Sexy Circus liegt also nahe. Die letzte Zirkusveranstaltung mit erotischen Untertönen, die ich gesehen habe, war Peepshow im Chamäleon Theater. Dort waren, wie der Name schon sagt, kurze Blicke auf etwas Verruchtes, etwas Verbotenes erlaubt und die Sexualität war sehr unterschwellig und sanft zu spüren. Extasya dagegen ist sehr viel direkter und verbindet Erotik mit Humor. Das Publikum ist auch im Durchschnitt jünger und bereit, an diesem Abend ein paar Hemmungen fallen zu lassen.

Emiria Morihata ist mein persönlicher Liebling des Abends, die Contortionistin ist nicht nur sehr witzig und offenherzig, sondern vor allem auch eine hervorragende Artistin. Freiwillige aus dem Publikum sind ja immer schwer zu bekommen, aber wenn jemand gesucht wird, auf dessen Körper eine junge Schlangenfrau ihre Kunststücke zeigt, dann ist es überraschend einfach! Behalten alle Klamotten an: die Twin Spins. Max und Benno sind Allround-Könner und zeigen ihr Können sowohl mit Diabolos, mit Bouncing Balls Jonglage und Zauberei. Ich persönlich finde Mitmachsachen ja zum Weglaufen, aber das Publikum fand die beiden sympathischen Jungs toll! Ich glaube, dass ist bei mir auch nur die tiefsitzende Angst vor dem ausgesucht werden. Gottlob suchen die Jungs natürlich nur hübsche, junge Mädels für ihre Tricks!

Hübsche, junge Mädels gibt es auch auf der Bühne: die süße Leonie Körner am Cyr Wheel, die aufregende Cyrielle Mandana, die auf gefährlich aussehenden High Heels den Spinningpole umgarnt. Und eine sehr schöne Hula-Hoop-Performance gibt es von der charmanten Jessica Savalla.

Insgesamt ein schlüpfrig-schöner Abend mit vielen humorigen Einlagen! Genau das Richtige, um stilvoll den Junggesellinnenabend einzuleiten! Noch bis zum 17. August im Pfefferberg Theater.

©Nicole Haarhoff

Artistik Circus

Nicole Haarhoff View All →

37, eigentlich Buchhändlerin, aber meist unterwegs ins Theater, ins Varieté, zu Shows oder Ausstellungen.

%d Bloggern gefällt das: