Breaking Salsa – Verti Music Hall Berlin

Ich gebe es ganz ehrlich zu: ich habe noch nie eine Tanzshow im Fernsehen gesehen. Weder „Got to Dance“ noch „Masters of Dance“ oder „Let’s Dance“, ich bin kein bisschen en vogue. Ich habe nicht einmal einen Fernseher! Wer also gerade mit seinem Tanztalent die Fernsehwelt erschüttert – das geht leider vollkommen an mir vorbei. Aber live auf der Bühne sehe ich Tanz sehr gerne und deswegen habe ich trotzdem erfahren, dass die Sensationsshow „Breaking Salsa“ nach Berlin in die Verti Music Hall kommt!

Die Macher Kim Wojtera und Tom2Rock haben sich nämlich bei einer der besagten Tanzshows im Fernsehen kennengelernt und es wurde eine wilde Idee geboren: Salsa, Kims erklärter Tanzstil, sollte auf die Breakdance-Künste der Brüder Tom2Rock (Tomy und Rocky) treffen. Gemeinsam erdachte und ertanzte man dann in monatelanger Arbeit die Show „Breaking Salsa“, die Ende November (am 29. und 30.) die Verti Music Hall am Mercedes Benz Platz zum tanzen brachte.

Ich wusste gar nicht, was mich erwarten würde und bin voller Spannung in die Show gegangen, nur um dann total geflasht zu werden! Denn natürlich stehen die ehemalige Salsa-Weltmeisterin Kim Wojtera und Tom2Rock nicht allein auf der Bühne, sie haben sich tanzstarke Verstärkung mitgebracht: Auf der Salsaseite sind das zum Beispiel Kike und Xiomar aus Kolumbien, deren akrobatische und rasante Tanzart einem die Schuhe auszieht, selbst, wenn man nur im Publikum sitzt! Wahnsinnig beeindruckend! Und das Paar Jasmine und Aaron, extra aus London angereist, sind ebenfalls unheimlich begabt und halsbrecherisch akrobatisch! Die Initiatorin der Show, Kim Wojtera, startet mit einer süßen Geschichte in den Abend, bei der sie mit einer kleinen Doppelgängerin tänzerisch zeigt, wie eine kleine Kim lieber tanzte als zu lernen, obwohl der strenge Herr Vater immer wieder mit den Büchern mahnt. Aber, kaum alt genug, packt Kim dann die Koffer und zieht mutig hinaus in die Tanzwelt.

Dort trifft sie die schönen Salsatänzerinnen Elena und Kristina (Elena Gagarina, Kristina Kasanzev) und prompt legen sich die flotten Tänzerinnen mit ein paar frechen Breakdancern an und es wird enthusiastisch gebattelt! Tom2Rock werden dabei von Moses, Jason, Romeo und Arejay unterstützt und die Jungs lassen sich von den High Heels der Mädchen nicht so schnell einschüchtern. Besonders Arejay mit seinen grandiosen Popping-Künsten reißt das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin.

Und da Musik ja nun einmal zusammenbringt und nicht entzweit, bringen Grammy Gewinner Nene Vasquez und das Mingaco Orchestra mit ihren heißen Rhytmen die Tänzer und Tänzerinnen schließlich dazu, miteinander zu tanzen, statt zu batteln! Und das ganze Berliner Publikum tanzt gleich mit! Eine große Party mit toller Musik und noch tolleren Tänzern. Kim, Tomy und Rocky haben eine grandiose Show auf die Beine gestellt, die zwei so unterschiedliche Tanzstile wunderbar vereint und Tanzenthusiasten genauso wie Laien begeistert.

Wer jetzt traurig ist, diese bahnbrechende Tanzshow verpasst zu haben, kann der Crew entweder hinterherreisen, es gibt noch einige Termine deutschlandweit, schaut mal hier. Oder ihr geduldet euch bis zum nächsten Jahr im November, dann wieder in der Verti Music Hall Berlin!

©Nicole Haarhoff

Allgemein

Nicole Haarhoff View All →

37, eigentlich Buchhändlerin, aber meist unterwegs ins Theater, ins Varieté, zu Shows oder Ausstellungen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: