Company 2, Scotch & Soda, Chamäleon Theater

Im Jahr 2017 ist das Festival Australia Now zu Gast in Deutschland, eine Initiative der Australischen Botschaft, deren Ziel es ist, die Vielfältigkeit der australischen Kunst- und Kulturlandschaft zu präsentieren, die weit über prächtige Landschaften, Surfer und Kängurus hinausgeht. Das Programm umspannt die ganze kulturelle Vielfalt von Ausstellungen über Theaterstücke und Konzerte bis hin zur Artistik. Und damit sind wir bei der Company 2, einer kleinen Contemporary Circus-Truppe aus Brisbane, die im Rahmen dieses Festivals zu Gast im Chamäleon am Hackeschen Markt ist. Die Gruppe wurde auf dem berühmten Adelaide Fringe Festival mit Aufmerksamkeit und Preisen überhäuft und dass sie nun für Berlin eine eigene Show auf die Beine gestellt haben, ist ein großes Glück für alle Fans von New Circus und Akrobatik! Das Chamäleon hat sich ja sowieso den Ruf erarbeitet, die besten und innovativsten Circusshows von Berlin (oder gar Deutschland?) zu präsentieren und bestätigt das mit diesem Coup erneut!

Eine Hochzeit im australischen Outback. Vor einem gestreiften Festzelt sammeln sich die Gäste und die Band. Fröhlicher Jazz fährt rasch in die Beine und lädt zum Tanz. Wie es sich für eine zünftige Feier gehört, gibt es natürlich einen peinlichen Onkel, der bereits zu sehr dem Alkohol zugesprochen hat und die Hochzeitsgesellschaft torkelnd in Aufregung versetzt. Bei dieser Party ist allerdings alles ein wenig anders, denn die Gäste schwingen sich kraftvoll über den Tisch im Zentrum der Bühne, balancieren schwerelos auf den Kisten und Kästen, die die Bühnendeko darstellen. Auch die vielen Flaschen, die die Gäste leeren, dienen als Akrobatikwerkzeug und werden kurzerhand unter die Kisten und Koffer drapiert, nur damit man dann in schwindelerregender Höhe Handstand darauf machen kann. Auf Hand auf Hand Akrobatik folgen Kunststücke an den Strapaten und am Aerial Ring, die dem Zuschauer den Atem rauben!

Ich schaue ja gern und oft Akrobatik und ich bin immer wieder überrascht, dass das Chamäleon Theater es immer wieder schafft, mich zu überraschen. Ich bilde mir immer ein, schon alles gesehen zu haben, aber dann bin ich doch wieder wie vor den Kopf geschlagen von diesem unglaublichen Können, dieser makellosen Körperbeherrschung und diesem Mut, den die Akrobaten da an den Tag legen, um Dinge zu zeigen, die man eigentlich für menschenunmöglich hält. Die Künstler wechseln wie eine gut geölte Performance-Maschine die Positionen, fliegen scheinbar über die Bühne, ohne jemals ihr Lächeln und ihre gute Laune zu verlieren.

Das Besondere an der Scotch & Soda Crew ist außer ihrem großen akrobatischem Können die Tatsache, dass eine Live-Band direkt mit auf der Bühne steht und auch in das Geschehen eingebunden ist. So hat man als Zuschauer schnell das Gefühl, wirklich inmitten einer fröhlichen Hochzeitsgesellschaft zu sein und man möchte am liebsten aufstehen und tanzen. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, ganz wie es sich für eine zünftige Feier gehört, gibt es neben nackten Tatsachen (der betrunkene Onkel, natürlich) auch eine handfeste Keilerei, bei der eine zarte junge Frau eindeutig die Oberhand behält. Und romantisch wird es auch, wenn der Bräutigam dann endlich die Herzallerliebste in seinen Armen hält.

Sehr zu empfehlen, wieder mal eine großartige, ungewöhnliche und feuchtfröhliche Sensationsshow im Chamäleon. Hier lohnt sich der Besuch wirklich immer! Auf der kleinen, aber feinen Speisekarte gibt es übrigens auch ein neues Highlight: Das Pulled Pork Sandwich ist ein Augen- und Gaumenschmaus!

Die Artisten und Musiker spielen insgesamt mehr als 170 Shows in Berlin, bis Ende August könnt ihr diese wilde Party noch erleben. Weitere Informationen und Infos gibt es hier. Die Musiker um Lucian McGuiness spielen übrigens am 30. April zum Tanz in den Mai auf, wer Swing und Lindy Hop liebt, kann um 21:30 einen kurzen Tanzkurs besuchen und ab 22 Uhr dann zu fescher Live-Musik den Rock schwingen und die Hosenträger schnalzen lassen!

Advertisements

Darauf freue ich mich:

Nachdem ich das Jahr 2017 mit einer Erkältung eingeläutet habe, bin ich nun endlich wieder fit und freue mich auf viele tolle neue Veranstaltungen in Berlin! Und es gibt auch unglaublich viel zu erleben. Alle Häuser haben ihre Spielpläne herausgeputzt und man kann sich kaum entscheiden, wo man zuerst hingehen möchte.

Hier habe ich eine kleine Auswahl herausgepickt. Das sind Veranstaltungen, die ich in nächster Zeit besuchen möchte, von denen ich mir sehr viel verspreche und die ich euch schon im Vorraus ans Herz legen möchte. Eine komplette Auflistung soll/kann es natürlich nicht sein, nur meine persönlichen Highlights.

Ab dem 20. Januar gibt es in meinem allerliebsten Prime Time Theater eine neue Folge von GWSW! „Kalle – Umwege zum Glück„.

Ab dem 24. Januar ist die weltberühmte Rhythmusgruppe Stomp in Berlin und zwar im schönen Admiralspalast. Ob Mülltonnen, Besenstiele oder Fingerschnipsen, man kann mit allem Töne erzeugen. Ich habe die Show noch nie live erlebt und bin schon wahnsinnig gespannt! Nur wenige Termine!

Ab dem 31. Januar wird es dann magisch! Neun der besten Magiere und Illusionisten haben sich zusammengefunden und haben gemeinsam eine nie dagewesene Sensationsshow auf die Beine gestellt. Ebenfalls im Admiralspalast: The Illusionists.

Am 14. Februar ist Valentinstag! Und die wunderbare Ikenna, ihres Zeichens Berlins eigene Whitney Houston, gibt ein Konzert im wunderbaren Wintergarten Varieté. Einen romantischeren Abend gibt es wohl kaum.

Und ab dem 24. Februar gibt es dann im Wintergarten Varieté eine nigelnagelneue Artistikshow! Thema ist unsere Lieblingsstadt Berlin und es verspricht wieder mal ein Knaller zu werden.

In meinem liebsten Artistiktheater, dem Chamäleon, gibt es ab dem 25. Februar ebenfalls eine neue Show. Die australische New Circus Truppe „Scotch & Soda“ bringt atemberaubende Artistik und Jazz zusammen.

Es gibt also unheimlich viel, worauf man sich freuen kann!

©Nicole Haarhoff

 

 

Vorfreude! Der Zirkus kommt! Roncalli Weihnachtscircus im Tempodrom- 16.12. bis 02.01.2017

Bald ist es wieder soweit! Ein Datum, das ich mir ganz fett im Kalender angestrichen habe, ist der 17.12.2016, denn da ist die große Premiere des neuen Roncalli Weihnachtscircus Programms im Tempodrom. Zum 13. Mal gastiert der Circus bereits zur Weihnachtszeit im Tempodrom und außerdem wird in diesem Jahr noch ein weiteres großes Jubiläum gefeiert: der Circus Roncalli begeht seinen 40. Geburtstag!

1976 hatte das allererste Programm „Die größte Poesie des Universums“ Weltpremiere. Art Director Bernhard Paul hatte zuvor seinen gutbezahlten Job bei einem Wiener Nachrichtenmagazin gekündigt und sich daran gemacht, seinen Kindheitstraum vom schönsten Circus der Welt wahr zu machen. Gemeinsam mit André Heller stellt er das Programm auf die Beine und liefert acht Wochen lang auf dem „Bonner Sommer“ eine viel beachtete Show ab, danach ist aber leider erstmal wieder Schluss für den Circus. Mit Clownauftritten hält sich Paul über Wasser, ehe er 1980 mit dem Programm „Die Reise zum Regenbogen“ auf dem Kölner Neumarkt so richtig durchstartet.

Die größten Größen der Circuswelt geben sich die Ehre. Ein Highlight jagt das nächste. Heinz Rühmann singt 1984 das Lied vom Clown in der Manege von Roncalli. Das erste Buch über Roncalli erscheint. Das Fernsehen klopft an. Der Circus kann sich vor Zuschauern kaum noch retten.

Mittlerweile gibt es kaum jemanden, der den Circus Roncalli nicht zumindest dem Namen nach kennt. Unzählige Menschen (ich zum Beispiel) freuen sich das ganze Jahr über auf die Rückkehr der Circuswagen zur Weihnachtszeit. Ich war vor einigen Jahren zum ersten Mal im Weihnachtscircus und dort wurde der Grundstein für meine Liebe zum Varieté gelegt. Vorher hatte ich Circus immer mit etwas Albernem, Kindischem verbunden, aber dort wurde ich eines Besseren belehrt. Ich werde nie vergessen, wie nachhaltig beeindruckt ich war und wie begeistert. Magie, Zauber, Nostalgie – im Roncalli Weihnachtscircus erlebt man das alles. Man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus und in jedem neuen Programm gibt es auch für den eingefleischtesten Fan von Akrobatik etwas Neues und Nie-Dagewesenes zu bestaunen.

Der Roncalli Circus setzt Maßstäbe. Und auch in diesem Jahr wird er wieder Kindheitserinnerungen wachrufen, Glanzlichter in Augen zaubern und staunende Münder formen.

Weitere Informationen und Tickets gibt es hier.

fullsize_tempodrom_zirkusroncali_betreiber9